Winterhochzeit in Bonn – Trauung in der Schlosskirche Bonn

ich habe ja schon so einige Winterhochzeiten fotografiert. Ich habe allerdings bisher noch nie eine gezeigt. Der Grund dafür ist recht schnell erklärt. Wenn ich eine Hochzeit fotografiert habe, dauert es immer eine Weile, bis ich zu einem Blogpost komme. Oft ist dann der Winter schon vorbei und der Frühling meldet sich. Diesmal ist es auch wieder so. Der Frühling hat sich schon so richtig ins Zeug gelegt aber diesmal soll es eine Winterhochzeit in meinen Blog schaffen. Ganz besonders, wenn es noch eine so schöne Hochzeit war wie von diesem Brautpaar. Pünktlich zum Dienstbeginn fing es auch ordentlich an zu schneien. Zu einer Winterhochzeit gehört ja schließlich auch Schnee. Schon auf dem Weg nach Bonn, zur Beginn meiner Hochzeitsreportage, verwandelte sich alles in ein Winter-Wunderland. Je näher der Zeitpunkt der Trauung rückte, um so höher lag der Schnee. Bonn wurde eingepudert, wie von dem Brautpaar erhofft. Nachdem ich die Vorbereitung fotografiert hatte, ging es zu der Schlosskirche in die Bonner Innenstadt. Es folge eine wunderschöne Trauung.

Hochzeitsfeier in der Burg Lede in Bonn

Nach der Trauung in der Schlosskirche in Bonn ging es zu der Burg Lede. Diese befindet sich auch in Bonn. Die Burg Lede hat auch ohne Schnee schon unglaublich viel Charm. Umgeben von einem ehemaligen Wassergraben mit einem Zugang in form einer alten Steinbrücke, hat man unwillkürliche das Gefühl die Burg Lede sei aus einem Märchen vergangener Tag in die Gegenwart nach Bonn geplumpst. Alles wirkt irgendwie verzaubert und mit dem Schnee der nun noch dazu kam, war mein Hochzeitsfotografen Herz gleich noch mehr verzückt. Dem Brautpaar ging es ebenso, wie ich an ihren Gesichtszügen erkenne konnte. Hochzeitsfotos im Schnee sind ja schon toll, wenn dann noch so eine Burg, wie die Burg Lede, dazu kommt, mag man kaum glauben, dass das alles wirklich ist, an so einem Ort, der zusammen mit dem Schnee wahrlich eine Kulisse für ein Märchen sein könnte…